Ethikkodex mit Umwelt- und SSL-Lieferbedingungen

(Ausgabe 1, 20/03/2023)

Dieser Verhaltenskodex definiert die Pflichten von Mitarbeiter:innen des Unternehmens hinsichtlich Sorgfalt, Loyalität, Unparteilichkeit und ordnungsgemäßer Verwaltung, um die Unternehmensziele zu erreichen.

Er gilt auch für alle Personen, die in irgendeiner Funktion innerhalb der Unternehmensstrukturen tätig sind, einschließlich aller Mitarbeiter:innen oder Berater:innen, unabhängig von Vertragsart oder Genehmigung.

Der Mitarbeiter/die Mitarbeiterin:

• erfüllt seine/ihre Aufgaben unter Einhaltung des Gesetzes und verfolgt die Interessen des Unternehmens, ohne seine/ihre Position oder Befugnisse zu missbrauchen;
• respektiert auch die Grundsätze von Integrität, Fairness, Gutgläubigkeit, Verhältnismäßigkeit, Objektivität, Transparenz, Gerechtigkeit und Vernunft und handelt unabhängig und unparteiisch, indem er/sie sich in Fällen von Interessenkonflikten enthält;
• verwendet keine Informationen, über die er/sie dienstlich verfügt, für private Zwecke, vermeidet Situationen und Verhaltensweisen, die die ordnungsgemäße Erfüllung der Aufgaben beeinträchtigen oder den Interessen oder dem Image des Unternehmens schaden könnten;
• führt seine/ihre Aufgaben mit maximaler Effizienz und Wirksamkeit aus;
• zeigt, dass er/sie nach ethischen Grundsätzen und Regeln handelt;
• vermeidet jede Situation, die ihn/sie in einen Interessenkonflikt bringen könnte oder den Anschein erweckt, einen anderen als den Unternehmensinteressen zu verfolgen oder persönliche wirtschaftliche Vorteile aus seiner/ihrer direkten/indirekten Beziehung zum Unternehmen zu ziehen;
• ist sich der Existenz von Betriebs- und Kontrollverfahren bewusst und des Beitrags, den diese zum Erreichen der Unternehmensziele und zur Effizienz leisten, und handelt entsprechend.

Zu diesem Zweck muss sich der Mitarbeiter/die Mitarbeiterin in seinem/ihrem täglichen Handeln auch an Prinzipien wie Verantwortung und Dienstleistungskultur, Loyalität und Sorgfalt bei der Ausführung seiner/ihrer Aufgaben orientieren; in jedem Fall muss die Angemessenheit der Leistungen und die korrekte Verwendung der zugewiesenen Ressourcen gewährleistet sein.
Bei einem Verstoß gegen die im Kodex enthaltenen Pflichten entsteht für den Mitarbeiter/die Mitarbeiterin eine disziplinarische Verantwortung. Im Falle solcher Verstöße werden die für die ordnungsgemäße Anwendung des Verhaltenskodex zuständigen Stellen die erforderlichen Untersuchungen durchführen und die entsprechenden Maßnahmen ergreifen.

Mitarbeiter:innen müssen sich auch an folgende Verhaltensregeln halten:
• Niemand darf vertrauliche Informationen ohne vorherige Genehmigung nach außen weitergeben.
• Niemand darf ohne triftigen Grund die Ausführung von Aufgaben verzögern oder anderen übertragen oder Entscheidungen seiner/ihrer Zuständigkeit überlassen.

LICAT hat beschlossen, ein Umweltmanagementsystem zu entwickeln, was bedeutet, dass bei jeder durchgeführten Operation Umweltaspekte im Sinne der Prävention und Verbesserung der Umweltauswirkungen berücksichtigt und verwaltet werden.

Zu diesem Zweck bitten wir Sie ausdrücklich, die folgenden Punkte zu beachten:

• Befolgen Sie streng alle vorgeschriebenen Schilder in der Firma.
• Beachten Sie während Ihrer Tätigkeiten besonders auf mögliche negative Umweltauswirkungen und Umweltverschmutzungen (z. B. übermäßiger Lärm, Verschüttungen, Brände usw.).
• Benachrichtigen Sie immer den Abteilungsleiter, bevor Sie Wartungsarbeiten durchführen oder die elektrische Spannung abklemmen/wiederherstellen.
• Melden Sie immer Unannehmlichkeiten und Zwischenfälle, auch wenn sie geringfügig sind (z. B. Verschüttungen, Umkippen von Behältern, Leckagen aus Rohren usw.).
• Folgen Sie im Notfall den Anweisungen des internen Personals. Tragen Sie bei Tätigkeiten mit möglichen Risiken immer persönliche Schutzausrüstung.
• Für die Entsorgung Ihrer Abfälle beachten Sie bitte die im Vertrag/Auftrag festgelegten Bestimmungen. Wenn keine entsprechenden Vorschriften vorliegen, verwenden Sie die firmeninternen Sammelstellen und befolgen Sie sorgfältig die Regeln der internen getrennten Sammlung; bei Zweifeln wenden Sie sich bitte an das firmeninterne Personal.
• Lassen Sie keine Abfälle liegen. Verlassen Sie den Einsatzort immer ordentlich und sauber.

Es ist strengstens untersagt, es sei denn, es liegt eine spezifische Genehmigung vor:

– Ventile, Hähne und andere Teile von Anlagen zu manipulieren oder zu verändern
– Behälter und Abfall- oder Chemikalienbehälter (z. B. Öle, Schmierstoffe usw.) zu bewegen oder zu manipulieren
– Flüssigkeiten auf den Boden, in Toiletten, in Gullis, auf Plätzen und in Abwasserkanäle zu gießen
– offenes Feuer zu benutzen.
– in bewegliche Maschinen einzugreifen

LICAT hat auch beschlossen, ein Managementsystem für Gesundheit und Arbeitssicherheit zu entwickeln, was bedeutet, dass bei jeder unserer durchgeführten Operationen die Sicherheitsaspekte berücksichtigt und verwaltet werden, um sichere und gesunde Arbeitsplätze zu schaffen und Verletzungen und arbeitsbedingte Krankheiten zu verhindern. Durch die Politik für Gesundheit und Arbeitssicherheit verpflichten wir uns, unser Engagement zu verbessern, mit dokumentierten Zielen und Programmen.

Um sicherzustellen, dass die Anforderungen unseres Systems für Gesundheits- und Arbeitssicherheitsmanagement von Auftragnehmern und ihren Mitarbeitern erfüllt werden und im Falle von externen Prozessen, werden die Lieferanten gebeten, folgendes zu beachten:

– Die Lieferanten verpflichten sich, nationale Vorschriften in Bezug auf Qualität, Gesundheit, Sicherheit und Umwelt einzuhalten.
– Die Lieferanten verpflichten sich, alle Aktivitäten und Aspekte zu verwalten und zu überwachen, die darauf abzielen, die Gesundheit und Sicherheit am Arbeitsplatz zu gewährleisten.
– Die Lieferanten verpflichten sich, das Personal vor den Risiken der Arbeitsaktivitäten und der belastenden Aufgaben am Arbeitsplatz sowie vor den Risiken im Zusammenhang mit den vom Personal genutzten Infrastrukturen zu schützen.
– Die Lieferanten werden angemessene Maßnahmen (Kontrollen, Verfahren, Wartungen usw.) ergreifen, um die Risiken für die Gesundheit und Sicherheit am Arbeitsplatz zu minimieren. Sollten die Risiken nicht beseitigt werden können, verpflichten sich die Lieferanten, dem Personal angemessene persönliche Schutzausrüstungen zur Verfügung zu stellen.
– Der Lieferant verpflichtet sich, eine kontinuierliche Schulung des Personals in Bezug auf Gesundheit und Sicherheit am Arbeitsplatz zu gewährleisten.
– Der Lieferant verpflichtet sich, das Personal über gefährliche Materialien zu informieren und zu schulen, um deren Schutz zu gewährleisten.
– Die Lieferanten verpflichten sich, mögliche und potenzielle Notfallsituationen am Arbeitsplatz zu identifizieren und das Risiko ihres Auftretens auf ein Minimum zu reduzieren. Darüber hinaus verpflichten sie sich, Sicherheitsinformationen zu identifizierten Risiken bereitzustellen und die Mitarbeiter zu schulen, um einen angemessenen Schutz zu gewährleisten.